Der Landwirt schafft.

Landwirtschaft, Bildredaktion, Branchenfenster, Agrarfotos, Agrarfilme

Natürlichen Dünger optimal dosieren

Gezielte Ausbreitung von Gärrest, Foto: Peter Gaß CLAAS CROP Sensor, Foto: CLAAS Gütersloh/Hannover. Mit der innovativen Software PF-Gülle integriert CLAAS Agrosystems in Zusammenarbeit mit Zunhammer den organischen Dünger sinnvoll in das Precision Farming. Die Verbindung von Pflanzensensor, Applikationskarte und dem NIR Sensor bietet erstmals die Möglichkeit, den organischen Nährstoffdünger gezielter in der teilflächenspezifischen Düngung einzusetzen. PF-Gülle automatisiert die Analyse, Dosierung und Kartierung der Ausbringmengen.

Die Kombination aus Pflanzesensor, Nährstoffapplikationskarten und dem VAN-CONTROL Sensor hebt die Düngung auf ein neues Niveau: Erstmals ist eine auf einen Einzelnährstoff fokussierte teilflächenspezifische Ausbringung möglich.

Grenzwerte zuverlässig einhalten

Bei der organischen Bestandsdüngung im Frühjahr ermittelt der CLAAS CROP SENSOR teilflächenspezifisch den optimalen Stickstoffbedarf online. Zugleich misst der VAN-CONTROL Sensor den Stickstoffgehalt der Gülle in Echtzeit. Anhand der beiden Werte wird die bedarfsgerechte Ausbringmenge berechnet und das Regelventil entsprechend gesteuert.

Aufgrund der aufgezeichneten Werte von Menge, Nährstoffgehalt (N, Ammonium-N, P, K und TM), GPS-Position und Uhrzeit lassen sich mit Hilfe von AGROCOM NET entsprechende Ausbringkarten erstellen. Diese Karten können in Verbindung mit teilflächenspezifischen Bodenproben zu Ausgleichsapplikationskarten verarbeitet werden. Bei der Grunddüngung mit organischen Düngern im Herbst bilden diese Karten dann die Grundlage für eine ausgleichende, teilflächenspezifische Ausbringmenge unter Berücksichtigung der gemessenen Nährstoffe in der Gülle. Auf diese Weise erreicht der Anwender die angestrebte Versorgungsstufe und überschreitet zugleich nicht die vorgegebenen Grenzwerte.

Senkt die Kosten

Gerade für Tierhaltungsbetriebe und Biogas-Anlagenbetreiber ist die Technik eine wichtige Hilfe, um ihren anfallenden organischen Dünger wirtschaftlich sinnvoll und umweltgerecht in der Pflanzenproduktion oder im Futterbau einzusetzen. Mit der bedarfsgerechten Dosierung kann der erforderliche Zukauf an Mineraldünger auf das notwendige Maß reduziert werden. Das spart bei der Lagerhaltung und senkt die Kosten. Mit der innovativen Verknüpfung zur Schlagkartei stehen zudem erstmals exakte Informationen über die ausgebrachten Düngemengen mit Ortsangaben zur Verfügung. Über einen entsprechenden Vergleich mit den Vorjahresdaten kann die Ausbringmenge angepasst und der Ertrag damit optimiert werden. Die variable, bedarfsgerechte Düngung gleicht weiterhin die Bestände an und schafft einheitliche Erntebedingungen.

Ausgeglichene Nährstoffbilanz

Die softwarebasierte Verknüpfung von Pflanzensensor, Nährstoffapplikationskarten und dem VAN-CONTROL Sensor sorgt für eine ausgeglichene Nährstoffbilanz und erlaubt die optimale Dosierung des natürlichen Düngers. Damit werden Nährstoffeinträge ins Grundwasser weitestgehend vermieden. Vorgeschriebene Grenzwerte können zuverlässig und exakt eingehalten werden.


Text: CLAAS Agrosystems, Pressemitteilung vom 14.11.11
Foto: Peter Gaß

 

Grundlayout nature von : Gabis WordPress-Templates, angepasst durch Peter Gaß