Der Landwirt schafft.

Landwirtschaft, Bildredaktion, Branchenfenster, Agrarfotos, Agrarfilme

Kategorie: C.04 Forschung

Branchenfenster: Forschung. Foto: Peter Gaß Die Saatgutvermehrung auf mehreren Stufen kontrolliert. Foto: Peter Gaß lws./lwknds. WIESBADEN / OLDENBURG. Der Landwirt als Saatgutverbraucher ist es gewohnt, bei Bedarf schnell und möglichst kostengünstig Saatgut zu ordern, um zügig die anstehenden Aussaatarbeiten ausführen zu können. Bevor ein Saatgut jedoch in den Handel kommt, sind weite Wege, Anstrengungen und Investitionen erforderlich, fassen die Fachberater der Landwirtschaftskammer Niedersachsen zusammen.
weiterlesen… »

Branchenfenster: Forschung. Foto: Peter Gaß Der Befruchtungserfolg ist nicht nur von der Spermienanzahl abhängig. Foto: Peter Gaß lws./zds. WIESBADEN / BONN. Der Befruchtungserfolg wird in der künstlichen Besamung (KB) nicht in erster Linie durch die Spermienzahl in der Besamungsportion oder die „Frische“ des Spermas bestimmt, sondern durch eine Vielzahl verschiedener Einflussfaktoren. Zu diesem Ergebnis kommen die Schweinebesamungsstationen im Zentralverband der Deutschen Schweineproduktion e.V. (ZDS e.V.) aufgrund langjähriger gemeinsamer Repro-Forschung. Dieser Forschungsverbund besteht bereits seit 1986. Er ist weltweit einzigartig und bildet die Grundlage für eine internationale Spitzenposition hinsichtlich der Spermaqualität und des Qualitätsmanagements in der Schweine-KB.
weiterlesen… »

Branchenfenster: Saatgut. Foto: Peter Gaß Durchschnittlich 10 Jahre dauert es von der Entwicklung bis zur Zulassung einer neuen Sorte. Foto: Pressefoto Strubestb. SÖLLINGEN. Steigende Ansprüche an Anbaueigenschaften, Inhaltsstoffe und Ertragsparameter geben Impulse für Forschungs- und Züchtungsaktivitäten. Strube setzt dabei auf die ganzheitliche, mehrdimensionale Betrachtung von Saatgut und Sorten: Neben einer ständigen Verbesserung der genetischen Sortenleistung entwickelt das Unternehmen verstärkt Innovationen im Bereich der Saatguterzeugung, der Saatgutqualitätsforschung und der Aufbereitung und Pillierung. Damit aus jeder Pille eine ertragsstarke Rübe wird.
weiterlesen… »

Der Case 9120 ist bereit für den nächsten Einsatz. Entwicklungsziele der Hersteller von Mähdreschern sind die Steigerung der Druschleistung und Arbeitsqualität bzw. Anpassung vorhandener Modelle an wechselhafte Erntebedingungen bei kürzeren Feldarbeitszeiten und die Verbesserung der Maschinenüberwachung und -einstellung sowie der Abfuhrlogistik im Feld.
weiterlesen… »

Forschungsziel: Äpfel ohne Schorf

Im Sinne der Hightech-Strategie des BMBF wird fünf Jahre lang in sieben Verbundprojekten an 50 Arbeitspaketen entlang der gesamten gartenbaulichen Wertschöpfungskette geforscht. Im Fokus stehen Produkt- und Produktionssicherheit bei der hochintensiven Pflanzenproduktion von Gemüse, Obst, Zierpflanzen und Ziergehölzen. Die Palette der Themen reicht von der Optimierung gesundheitsförderlicher Inhaltsstoffe über die schonende Kontrolle von Schädlingen und Krankheiten bis hin zum sparsamen Umgang mit Energieressourcen. Das Julius Kühn-Institut (JKI) – Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen – konnte sich mit vier Arbeitspaketen erfolgreich bewerben und erhält vom 1.1.2011 – 31.7.2015 rund 470.000 Euro Fördergelder aus dem Gesamtvolumen von 6,1 Millionen Euro.
weiterlesen… »

Die Amazone AD-P 303 Special ist bereit für die Aussaat von Sojabohnen Die Sojabohne hat als Nahrungs- und Futtermittel in Deutschland große Bedeutung. Auf Grund des hiesigen Klimas wird Soja in Mitteleuropa bisher kaum angebaut, sondern in großem Stil importiert. Anfang des Jahres 2011 startete ein vom „Bundesprogramm Ökologischer Landbau und anderer Formen der nachhaltigen Landwirtschaft (BÖLN)“ mit 600.000 Euro gefördertes Forschungsprojekt zur Soja-Züchtung. Ziel ist, angepasste Sorten für den heimischen Anbau zu züchten sowie Anbaustrategien zu erproben und zu optimieren, um den Soja-Anbau in Deutschland rentabler zu machen.
weiterlesen… »

Grundlayout nature von : Gabis WordPress-Templates, angepasst durch Peter Gaß